3 Gründe warum du noch heute einen Blog starten solltest

Du spielst schon seit längerem mit dem Gedanken, ob du einen eigenen Blog starten sollst.

Doch bisher fehlte dir die Motivation.

Vielleicht kennst du dieses Zitat von Karen Lamb:

„In einem Jahr wirst du dir wünschen, du hättest heute angefangen“

Das gilt ganz besonders für Blogs, denn bis die Technik und die ersten Blogartikel stehen und du dich über einen regelmäßigen Besucherstrom freuen kannst, ziehen einige Wochen und Monate ins Land.

Diesen Blogartikel habe ich geschrieben, damit du auch wirklich heute anfängst – und nicht in einem Jahr zurückblickst und dich ärgerst.

Also los! 🙂


Du tust etwas sinnvolles

3 Gründe warum du noch heute einen Blog starten solltest


Der erste und wichtigste Grund einen Blog zu starten ist, dass ein Expertenblog eine Tätigkeit ist, bei der du wirklich etwas sinnvolles tust.

Als erfolgreicher Expertenblogger hilfst du Lesern dabei, ihre Probleme zu lösen und beantwortest deren wichtigste Fragen.

Schon nach relativ kurzer Zeit feststellen, dass du Feedback

  • in den Kommentaren unter jedem Blogartikel
  • in Reaktionen über Social Media
  • in Emails
  • in persönlichen Reaktionen aus deinem Netzwerk, deinem Freundeskreis und deiner Familie bekommst

Glaub mir: Menschen zu helfen und das zurückgemeldet zu bekommen ist ein unglaublich schönes Gefühl. Somit ist ein eigener Blog etwas, das dich am Ende des Tages wirklich glücklich macht und dich auch erfüllt.

Vorsicht: Diese 9 fatalen Fehler auf deinem Blog kosten dich tausende Leser und Kunden

Welche das sind und wie du sie vermeidest? Verrate ich dir per Mail!



Du verdienst Geld

3 Gründe warum du noch heute einen Blog starten solltest


Natürlich kann dir dein Expertenblog auch dabei helfen Geld zu verdienen. Dabei denkst du natürlich in erster Linie daran, direkt mit deinem Blog Geld verdienen. Zum Beispiel über:

  • Werbebanner
  • Affiliate-Programme
  • Sponsored Posts
  • Eigene Produkte
  • Spenden
  • Gastartikel
  • Coaching und Beratung
  • VG Wort

Tatsächlich hat sich der Begriff „Blogger“ in den letzten Jahren von einem Hobby zu einer ernstzunehmenden Berufsbezeichnung entwickelt. Und Bloggen zu einem ernstzunehmenden Geschäftsmodell. Nicht umsonst gibt es immer mehr Blogger, die einen Nebenverdienst erzielen oder sogar komplett davon leben können.

Daneben solltest du nicht vergessen, dass ein erfolgreicher Expertenblog dir auch indirekt dabei hilft mehr Geld zu verdienen.
Denn wenn du in deinem Bereich als Experte giltst, kannst du natürlich auch als Dienstleister, Coach, Experte oder auch als Angestellter viel höhere Stundensätze oder Gehälter verlangen.

Du wirst freier und unabhängiger

3 Gründe warum du noch heute einen Blog starten solltest


Damit kommen wir auch schon zum dritten und letzten Grund, der einen Expertenblog meiner Meinung zu einem wirklich spannenden Modell macht: Du bist dir in der Lage dir deine Zeit frei einzuteilen und deinen Ort frei zu wählen.

Wie du siehst, kommuniziere ich grade über diesen Blogartikel mit dir. Währenddessen kann ich mich mit ganz anderen Dingen beschäftigen. Einer Festanstellung nachgehen, einen zweiten Blog aufbauen oder Pizza essen.

Um deinen Blog zu betreiben, musst du außerdem nicht in einem stickigen und lauten Büro sitzen, sondern kannst von überall auf der Welt arbeiten. Viele Blogger arbeiten vom Küchentisch aus, andere von exotischen Orten.

Das beste daran: Du kannst an einen Punkt gelangen, wo sich das Ganze verselbstständigt, und du nur noch wenig Zeit und Energie aufwenden musst, um mit deinem Blog Geld zu verdienen. Stichwort: Passives Einkommen.

Eine dieser passiven Einkommensquellen ist zum Beispiel Affiliate-Marketing kombiniert mit Suchmaschinen-Optimierung als Besucherquelle.

Fazit: Gründe, warum du noch heute einen Blog starten solltest

Das waren auch schon die drei Faktoren, die einen Expertenblog meiner Meinung nach zum besten Geschäftsmodell machen.

Zum einen tust du wirklich etwas sinnvolles, indem du jeden Tag einer großem Menge an Menschen hilfst, zum anderen kannst du mit deinem Blog auch noch viel Geld verdienen. Darüber hinaus gewinnst du zeitliche und örtliche Freiheit. Daneben gibt es natürlich noch viele weitere Gründe, die dafür sprechen einen Blog zu starten – doch diese drei sind meiner Meinung nach die wichtigsten.

Aber Vorsicht: Auch wenn die positiven Seiten eines eigenen Blogs überwiegen, will ich an dieser Stelle keine falschen Erwartungen bei dir wecken. Der Aufbau eines erfolgreichen Blogs ist mit harter Arbeit verbunden und anfangs eine zähe Angelegenheit. Zum einen ist es nicht damit getan Blogartikel zu schreiben. Aufgaben wie Marketing, Suchmaschinenoptimierung, regelmäßige Updates von WordPress und das beantworten von Kommentaren kosten Zeit. Zum anderen musst du dir bewusst sein, dass in den ersten Monaten wahrscheinlich überhaupt nichts passiert – das ist übrigens der Punkt, an dem die meisten Expertenblog-Anwärter aufgeben und scheitern.

Trotzdem motiviert deinen eigenen Blog aufzubauen? 🙂 Dann lies direkt hier weiter:

Im Artikel Blog erstellen: In drei einfachen Schritten zum erfolgreichen Expertenblog, nehme ich dich an die Hand und beantworte deine wichtigsten Fragen, wenn du deinen eigenen Blog starten möchtest.

Hi ich bin Andy, der Gründer von Digitales Mojo. Digitales Mojo ist aus meinem festen Glauben heraus entstanden, dass jeder von uns Wissen und Fähigkeiten in sich trägt, um das Leben anderer besser und lebenswerter zu machen.

2 Gedanken zu „3 Gründe warum du noch heute einen Blog starten solltest“

  1. Moin, spannender Artikel – allerdings etwas einseitig. Vielleicht kannst du auch betrachten, was es für einen Aufwand bedeutet einen Blog zu betreiben. Es ist ja nicht einfach „nur“ damit getan irgendetwas zu schreiben. Und um wirklich erfolgreich zu sein, bedarf es schon etwas mehr. Recherche, Marketing, SEO, ggf. Updates – das alles ist ja arbeitsintensiv. Und den ROI mit einem Blog muss man auch erst mal erreichen.
    Ich könnte mir vorstellen, das täte diesem Artikel gut.

    Antworten
    • Hi Kai,
      danke für dein Feedback. Natürlich hast du Recht und ein Blog betreibt sich natürlich keinesfalls von alleine. Damit hier kein falscher Eindruck entsteht, werde ich den Artikel nochmal in der Hinsicht überarbeiten.

      Gewissermaßen ist der Artikel allerdings auch als Motivation gedacht. Es gibt da draußen viele Menschen, denen es schwer fällt anzufangen. Deshalb stehen die Schwierigkeiten bewusst im Hintergrund.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Share via
Copy link
Powered by Social Snap