WordPress-Hosting: Das musst du wissen!

Vereinfacht ausgedrückt stellt dir ein Webhoster Speicherplatz für deine Webseite oder deinen Blog zur Verfügung. Die Auswahl an Webhostern ist nicht nur riesig, sondern sie alle haben auch verschiedene Pakete zu unterschiedlichen Preisen im Angebot. Das macht es schwierig, Angebote zu vergleichen und das richtige auszuwählen.

Beliebte Inhalte

Häufige Fragen

Was brauche ich, um eine WordPress-Seite zu hosten?

Wenn du WordPress selber hostest, sollte dein Hosting-Paket die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • PHP 7.4WordPress
  • 5.4-Kompatibilität
  • Mindestens eine MySQL-Datenbank
  • Ein SSL-Zertifikat
  • Unbegrenzter Traffic
  • Eine Domain

Du kannst die Anforderungen für WordPress auch auf der offiziellen WordPress-Seite nochmal nachlesen.

Es gibt natürlich die Möglichkeit, WordPress kostenlos zu hosten. Zum Beispiel mit dem kostenlosen Tarif von WordPress.com oder indem du dir einen kostenlosen Webspace mietest.

Empfehlen kann ich dir beides aber nicht.

Denn in beiden Fällen musst du mit Nachteilen wie einem stark eingeschränkten Funktionsumfang, nerviger Werbung, und fehlendem Support rechnen.

WordPress.org ist die Open Source Version von WordPress. Du kannst sie dir kostenlos herunterladen und so oft du willst ohne Einschränkungen installieren. Dabei liegt die Installation und Wartung der Seite in deinen eigenen Händen.

WordPress.com ist die (kostenpflichtige) Baukasten-Version von WordPress. Die Software ist hierbei schon für dich vorinstalliert und du hast mit der Technik im Grunde nichts zu tun.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap