Die besten Kameras für Videos:

Vorschau
Sony Vlog-Kamera ZV-1 (Digitalkamera, 24-70mm, seitlich klappbares Selfie-Display für Vlogging & YouTube, 4K Video)
Panasonic LUMIX DC-GH5M2LE Systemkamera mit Objektiv LEICA 12-60mm/F2.8-4.0 (20MP, 4K, doppelte Stabilisierung, Kälte-/ Staub- & Spritzwasserschutz)
Sony α 7 IV | Spiegellose Vollformatkamera (33 MP, Echtzeit-Autofokus, 10 BpS, 4K60p, neigbarer Touchscreen, Z Akku mit hoher Speicherkapazität), Schwarz
GoPro HERO10 Black - Wasserdichte Action-Kamera mit Front-LCD und Touch-Rückseiten, 5.3K60 Ultra HD-Video, 23MP Fotos, 1080p Live-Streaming, Webcam, Stabilisierung
Beliebteste Kamera
-
-
-
Name
Sony Vlog-Kamera ZV-1 (Digitalkamera, 24-70mm, seitlich klappbares Selfie-Display für Vlogging & YouTube, 4K Video)
Panasonic LUMIX DC-GH5M2LE Systemkamera mit Objektiv LEICA 12-60mm/F2.8-4.0 (20MP, 4K, doppelte Stabilisierung, Kälte-/ Staub- & Spritzwasserschutz)
Sony α 7 IV | Spiegellose Vollformatkamera (33 MP, Echtzeit-Autofokus, 10 BpS, 4K60p, neigbarer Touchscreen, Z Akku mit hoher Speicherkapazität), Schwarz
GoPro HERO10 Black - Wasserdichte Action-Kamera mit Front-LCD und Touch-Rückseiten, 5.3K60 Ultra HD-Video, 23MP Fotos, 1080p Live-Streaming, Webcam, Stabilisierung
Preis
592,42 EUR
1.959,00 EUR
2.739,00 EUR
389,00 EUR
Vorschau
Sony Vlog-Kamera ZV-1 (Digitalkamera, 24-70mm, seitlich klappbares Selfie-Display für Vlogging & YouTube, 4K Video)
Beliebteste Kamera
Name
Sony Vlog-Kamera ZV-1 (Digitalkamera, 24-70mm, seitlich klappbares Selfie-Display für Vlogging & YouTube, 4K Video)
Preis
592,42 EUR
Gibts hier
Vorschau
Panasonic LUMIX DC-GH5M2LE Systemkamera mit Objektiv LEICA 12-60mm/F2.8-4.0 (20MP, 4K, doppelte Stabilisierung, Kälte-/ Staub- & Spritzwasserschutz)
-
Name
Panasonic LUMIX DC-GH5M2LE Systemkamera mit Objektiv LEICA 12-60mm/F2.8-4.0 (20MP, 4K, doppelte Stabilisierung, Kälte-/ Staub- & Spritzwasserschutz)
Preis
1.959,00 EUR
Gibts hier
Vorschau
Sony α 7 IV | Spiegellose Vollformatkamera (33 MP, Echtzeit-Autofokus, 10 BpS, 4K60p, neigbarer Touchscreen, Z Akku mit hoher Speicherkapazität), Schwarz
-
Name
Sony α 7 IV | Spiegellose Vollformatkamera (33 MP, Echtzeit-Autofokus, 10 BpS, 4K60p, neigbarer Touchscreen, Z Akku mit hoher Speicherkapazität), Schwarz
Preis
2.739,00 EUR
Gibts hier
Vorschau
GoPro HERO10 Black - Wasserdichte Action-Kamera mit Front-LCD und Touch-Rückseiten, 5.3K60 Ultra HD-Video, 23MP Fotos, 1080p Live-Streaming, Webcam, Stabilisierung
-
Name
GoPro HERO10 Black - Wasserdichte Action-Kamera mit Front-LCD und Touch-Rückseiten, 5.3K60 Ultra HD-Video, 23MP Fotos, 1080p Live-Streaming, Webcam, Stabilisierung
Preis
389,00 EUR
Gibts hier

Welche Arten von Kameras für Videos gibt es?

  • Kompaktkameras: Fürs Erste ausreichend, allerdings mit deutlichen Einschränkungen im Hinblick auf Qualität und den möglichen Einstellungen.
  • Spiegelreflexkameras: Die meisten DSLRs sind gut geeignet, um Videos aufzunehmen. Spiegelreflexkameras verfügen über Wechselobjektive für eine bessere Bildqualität und um spezielle Effekte zu erzielen.
  • Systemkameras: Eignen sich hervorragend als Videokameras und erlauben häufig 4K-Aufnahmen. Verfügen über wechselbare Objektive. Da sie ohne Spiegel auskommen, sind sie jedoch kompakter.
  • Actioncams: Sind eine gute Wahl, wenn du zum Beispiel einen Sport-Channel betreibst und ermöglichen besonders dynamische Aufnahme
  • Kamera am Smartphone: Falls du bereits ein Smartphone mit einer hochwertigen Kamera besitzt, kannst du selbstverständlich auch dieses verwenden, um Videos aufzunehmen.

Worauf sollte man beim Kauf einer Kamera achten?

  • Schwenkbarer Bildschirm: Sich selbst zu filmen, ist gar nicht so einfach. Weil du nicht gleichzeitig hinter und vor der Kamera stehen kannst. Ein schwenkbarer Bildschirm erlaubt es dir, den Bildausschnitt und die Schärfe zu kontrollieren, während du dich selber filmst.
  • Auflösung und Framerate: 4K-Auflösung ist der gängige Standard für hochwertige Videoaufnahmen. Achte beim Kauf daher darauf, dass deine Kamera eine Auflösung von 4.096 x 2.160 px bei einer Framerate von mindestens 25 FPS unterstützt.
  • Wechselobjektive: Kameras mit Wechselobjektiven sind Kameras mit fest verbauten Objektiven vorzuziehen. Wechselobjektive erlauben es dir, dich an verschiedene Aufnahmesituationen anzupassen. Außerdem erzielst du mit bestimmten Objektiven spezielle optische Effekte.
  • Größe und Gewicht: Umso mobiler du bei deinen Aufnahmen sein willst, umso kleiner und leichter sollte deine Kamera sein. Für VLogs im Freien greifst du am besten zu einer leichten Kompaktkamera. Für Sportaufnahmen sind Actioncams am besten geeignet. Wenn du deine Kamera hingegen lediglich auf einem Stativ oder auf deinem Schreibtisch aufstellen willst, spielt die Größe eine untergeordnete Rolle und du kannst ebenso zu einer System- oder Spiegelreflexkamera greifen.

Welche Kameraeinstellungen sollte man verwenden?

  • Die 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 px) ist heute der Standard für die Aufnahme hochwertiger Videos. Die Verarbeitung von Aufnahmen dieser Qualität erfordert allerdings auch relativ viel Speicherplatz und einen leistungsstarken Schnittrechner. Für die meisten Anwendungen im Online-Umfeld ist die Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1080px allerdings ausreichend.
  • In der Regel wird mit einer Framerate von 25 Bildern pro Sekunde gedreht.
  • Die Verschlusszeit ist normalerweise doppelt so hoch wie die Anzahl der Frames pro Sekunde. Bei 25 FPS entspricht das also einer Verschlusszeit von 1/50 Sekunde.
  • Die Blende solltest du so weit öffnen, wie möglich. Dadurch gelangt mehr Licht auf den Sensor der Kamera und der Hintergrund bekommt eine schöne Unschärfe.
  • Halte die ISO-Zahl so niedrig wie möglich. Besonders bei günstigen Kameras mit einem kleinen Sensor beginnt das Bild bereits bei ISO 800 bis 1600 zu rauschen und beeinflusst die Bildqualität negativ.

Das sind allerdings lediglich allgemeine Richtwerte. Mit eigenen Einstellungen erreichst du individuelle, kreative Bildlooks. Probieren geht hier über Studieren! 🙂

Welches zusätzliche Kamera-Zubehör braucht man?

Zur Kamera gehört noch eine ganze Reihe an Zubehör. Viele dieser Dinge sind eher optional, andere sollten in keiner Ausrüstung fehlen:

  • Speicherkarten
  • Objektive
  • Akkus oder Adapter für die Steckdose
  • Stativ
  • Kameratasche oder Tragegurt
  • Reinigungsset

Welches Objektiv sollte man für Videos verwenden?

Mit einem mitgelieferten 18-55mm-Objektiv lassen sich meist bereits sehr schöne Videos und VLogs aufnehmen. Den typischen YouTube-Look mit unscharfem Hintergrund und schönem Bokeh erreichst du damit allerdings nicht. Die meisten Content Creator verwenden hierfür weitwinklige Objektive mit einer Brennweite zwischen von 18 und 35 mm und großen Offenblenden von F2 und größer.