YouTube-Kameras für Anfänger – welche ist die richtige?

Andreas Mühlbauer

Zuletzt aktualisiert am

Willst du Vlogs oder YouTube-Videos drehen, aber weißt nicht, welche Kamera du verwenden sollst?

Ich verstehe das.

Der Markt an Videokameras ist gigantisch und unübersichtlich. Aber längst nicht alle Kameras sind für Anfänger und die Aufnahme von YouTube-Videos geeignet.

In diesem Blogbeitrag nehme ich dich an die Hand und zeige dir die besten YouTube-Kameras für Anfänger inklusive passendem Zubehör.

Welche Kamera sollte ich für YouTube am Anfang nutzen?

Um erfolgreich mit YouTube zu starten, eignen sich viele günstige Systemkameras, Kompaktkameras, Spiegelreflexkameras und sogar Actioncams. Auch die Qualität vieler Smartphone-Kameras ist für YouTube-Videos absolut ausreichend. Die Qualität der Videos hängt nicht nur vom Gehäuse der Kamera ab.

Beim Kauf einer Kamera für deine YouTube-Videos solltest du dein Augenmerk auf die folgenden Dinge lenken:

  • Wechselobjektive: Wechselobjektive geben dir die Möglichkeit dich flexibel an verschiedene Aufnahmesituationen anzupassen und spezielle Effekte zu erzielen. Mitunter lässt sich die Aufnahmequalität durch den Wechsel auf ein qualitativ hochwertigeres Objektiv erheblich steigern.
  • Audioeingang: Die meisten integrierten Kameramikrofone sind nicht zu gebrauchen. Deshalb ist ein Audioeingang, um ein externes Mikrofon anzuschließen unabdingbar für dich.
  • Maximale Video-Auflösung: Full-HD ist heute der Standard für Videos auf YouTube und Co. Zukunftssicher bist du allerdings mit einer Kamera unterwegs, welche die Aufnahme in 4K unterstützt.
  • Bildstabilisator: Ein Bildstabilisator hilft dir dabei, wackelfreie Videoaufnahmen zu erstellen und ist vor allem wichtig, wenn du Videos aus der Hand aufnehmen willst. Bildstabilisatoren sind entweder in der Kamera oder im Kameraobjektiv verbaut.
  • Autofokus: Als Vlogger oder YouTuber filmst du meistens dich selbst. Daher ist es wichtig, dass deine Kamera über einen schnellen Autofokus verfügt, der dein Gesicht oder deine Augen erkennt.
  • Dreh- & schwenkbares Display: Es kann schwierig sein, die Kamera auszurichten und den richtigen Bildausschnitt zu wählen, während man selbst vor der Kamera steht. Daher ist ein schwenkbares Display überlebenswichtig für dich.

Smartphone als YouTube-Kamera

Dein Smartphone als Kamera für YouTube-Videos?

Gerade für Einsteiger mit wenig Budget ist das eine gute Lösung! Mit ein wenig Zubehör kannst du dein Handy in eine ganz passable YouTube-Kamera umbauen!

In erster Linie solltest du in ein externes Mikrofon investieren. Im Gegensatz zur Kamera deines Smartphones ist das eingebaute Mikrofon für die Tonaufnahme absolut nicht zu gebrauchen.

Die meisten YouTuber, die ihre Videos mit dem Handy aufnehmen schwören auf Ansteckmikrofone, die sich einfach direkt mit dem Smartphone verbinden lassen:

Daneben ist ein Smartphone-Stativ zu empfehlen, das du je nach Bedarf auf deinem Schreibtisch aufstellen oder für Aufnahmen aus der Hand verwenden kannst:

YouTube-Kameras für Anfänger

Jetzt zeige ich dir die besten YouTube-Kameras für Anfänger.

Damit die Liste nicht zu lang wird, beschränke ich mich hierbei auf Vlog-Kameras.

Vlog-Kameras sind speziell auf die Bedürfnisse von Vloggern und YouTubern ausgelegt (schneller Gesichts- oder Augen-Autofokus, hohe Video-Auflösung, Mikrofonanschluss, schwenkbares Display etc.). Sie sind daher perfekt für die Aufnahme von YouTube-Videos geeignet. Bei den meisten Vlog-Kameras handelt es sich um Kompaktkameras oder spiegellose Systemkameras.

Sortiert ist die folgende Aufzählung nach Preis (von günstiger bis teurer).

Panasonic Lumix G110

  • Schwenk- und drehbarer 3-Zoll-Touchscreen
  • Drei verbauten Mikrofone für die Audioaufnahme
  • Echtzeit-Autofokus mit Augenerkennung
  • MFT-Anschluss für Panasonic-Wechselobjektive
  • Live-MOS-Sensor mit 20 Megapixeln
  • 3.5mm-Mikrofoneingang
  • Full HD / 120 fps
  • 4K / 30 fps

Die Panasonic Lumix DC-G110 ist der Preis-Leistung-Tipp in dieser Liste. Für relativ wenig Geld bekommst du alles, was du für professionelle YouTube-Videos brauchst. Die Lumix G110 filmt maximal zehn Minuten in 4K-Auflösung bei 30 Bildern pro Sekunde. In Full-HD-Auflösung sind Aufnahmen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde drin. Dabei kannst du auf ein externes Mikrofon verzichten, denn Panasonic verbaut gleich drei Mikrofon-Kapseln, die sich in alle Richtungen ausrichten lassen. Außerdem kannst du auf eine breite Auswahl an Objektiven zurückgreifen. Die Lumix G110 hat einen MFT-Anschluss und ist damit kompatibel mit allen Panasonic-Objektiven des G-Systems.

23%
Sony ZV-1

  • Schwenk- und drehbarer 3-Zoll-Touchscreen
  • 3.5mm-Mikrofoneingang
  • Full HD / 120 fps
  • 4K / 30 fps
  • 3-Kapsel-Mikrofon mit Windschutz
  • Echtzeit-Autofokus mit Augenerkennung
  • Eingebautes ZEISS Vario-Sonnar T* 24-70 mm F1.8-2.8-Objektiv
  • Vlogger-Modus für eine einfache Steuerung der Kamera-Einstellungen
  • CMOS-Sensor mit 20 Megapixeln

Die Sony ZV-1 ist eine Kamera, die im Mai 2020 vorgestellt wurde. Sie wurde speziell für die Aufnahme von Vlogs entwickelt und verfügt über einige Features, die es dir leichter machen, dich selbst aufzunehmen. Die Sony ZV-1 erlaubt dir die Aufnahme in 4K mit bis zu 30 fps und in Full HD mit bis zu 120fps. Hervorzuheben ist besonders das integrierte Richtmikrofon, das sich durch eine überraschend hohe Aufnahmequalität auszeichnet und ein zusätzliches, externes Mikrofon überflüssig macht. Allerdings handelt es sich bei der Sony ZV-1 um eine Kompaktkamera. Das bedeutet, du musst mit dem eingebauten ZEISS Vario-Sonnar T* 24-70 mm F1.8-2.8 leben und kannst das Objektiv nicht austauschen.

5%
Canon EOS M50 Mark II

  • Schwenk- und drehbarer 3-Zoll-Touchscreen
  • CMOS-Sensor APS-C mit 24 Megapixeln
  • Anschluss von EF-M-Wechselobjektiven
  • 3.5mm-Mikrofoneingang
  • 4K / 25 FPS
  • Full-HD / 60 FPS

Mit der EOS M50 Mark II versucht Canon die wachsende Anzahl an Conten Creatorn zu erreichen. Bei der EOS M50 Mark II handelt es sich um eine spiegellose Systemkamera, die dir Videoaufnahmen in 4K mit bis zu 25fps und in Full HD mit bis zu 60fps erlaubt. Zu den Besonderheiten gehören die Aufnahme von Videos im Hochformat für Videos auf TikTok, Instagram-Reels oder YouTube-Shorts und die Möglichkeit über Wlan direkt auf YouTube zu streamen. Der HDMI-Ausgang bietet sich für externe Aufzeichnung und Livestreaming in Full HD und 4K an. An den Objektivanschluss passen alle Canon EF-M-Objektive.

12%
Sony Alpha ZV-E10L

  • Schwenk- und drehbarer 3-Zoll-Touchscreen
  • Gutes internes Mikrofon
  • Sony E-Mount-Objektivanschluss
  • Echtzeit-Autofokus mit Augenerkennung
  • CMOS-Sensor APS-C mit 24 Megapixeln
  • 3.5mm-Mikrofoneingang
  • Full HD / 120 fps
  • 4K / 30 fps

Die Sony Alpha ZV-E10L ist eine spiegellose Systemkamera mit 24 Megapixel APS-C-Sensor. Die ZV-E10L wurde, wie schon ZV-1, für Vlogger konzipiert. Mit dem E-Mount-Bajonett kannst du allerdings auf unzählige hochwertige Objektive zurückgreifen. Damit geht die Sony Alpha ZV-E10L einen Schritt weiter als ihre kleine Schwester. Im Grunde handelt es sich bei der Sony Alpha ZV-E10L um eine modifizierte Sony Alpha 6100, die mit Features für die Videoaufnahme ausgestattet wurde: Ein nach vorne klappbares Display, ein sehr hochwertiges internes Mikrofon, sowie weitere professionelle Videofeatures.

Nikon Z 30

  • Schwenk- und drehbarer 3,2-Zoll-Touchscreen
  • Sehr gutes internes Mikrofon
  • Gesichts- / Augenautofokus
  • Nikon-Z-Objektivanschluss
  • CMOS-Sensor APS-C mit 21 Megapixeln
  • 3.5 mm-Mikrofoneingang
  • Full HD / 120 fps
  • 4K / 30 fps

Die Z30 verfügt über einen 20-Megapixel-Sensor im APS-C-Format, kombiniert mit dem Bildprozessor Expeed 6. Die Kamera verfügt über das Z-Bajonett – somit passen alle Z-Objektive von Nikon. Videos nimmt die Vlogging-Kamera in 4K mit 30 fps und Full-HD mit 120 fps auf. Dabei entfällt die 30-Minuten-Grenze – die Nikon Z30 kann bis zu 125 Minuten am Stück filmen. Die Nikon Z30 eine echte Empfehlung für Vlogger und YouTuber und Co., die trotz bester Qualität auf ein kompaktes Setup zurückgreifen wollen.

Fujifilm XS-10

  • Schwenk- und drehbarer 3-Zoll-Touchscreen
  • Echtzeit-Autofokus mit Augenerkennung
  • Fujifilm X-Bajonett
  • APS-C-Sensor mit 26 Megapixeln
  • Optischer Bildstabilisator
  • 3.5mm-Mikrofoneingang
  • Full HD / 240 fps
  • 4K / 30 fps

Die Fujifilm XS-10 ist eine Systemkamera mit APS-C-Sensor. Videos zeichnet die Kamera in 4K bei 30 Bildern pro Sekunde auf. Bei Full-HD-Auflösung schafft sie ganze 240 Bilder pro Sekunde. Außerdem bringt Fujifilm als einzige Kamera in dieser Liste einen optischen Bildstabilisator im handlichen Gehäuse der XS-10 unter, der verwackelte Videos vermeidet. An das Fujifilm X-Bajonett passen alle Objektive der Fujifilm X-Reihe. Damit erweiterst du deinen kreativen Spielraum erheblich. Wie für eine Vlog-Kamera üblich, kannst du das Display drehen, um dich bei Selfie-Videos zu sehen.

Kamera-Zubehör für Vlog-Kameras

Neben einer guten Kamera sollte zusätzliches Kamera-Equipment nicht fehlen. Dazu gehören neben Akkus und Speicherkarten passende Objektive und externe Mikrofone für die Tonaufnahme.

Akkus

Macht dein Akku während eines Shots schlapp, guckst du in die Röhre und musst die Aufnahme abbrechen.

Ich empfehle dir deshalb, dir mindestens drei Akkus für deine Kamera zuzulegen.

Manche Kameramodelle kannst du auch während der Aufnahme laden und hast somit keine Probleme mit leeren Akkus. Ansonsten gibt es für fast alle Modelle sogenannte Akku-Dummies, mit denen du deine Kamera an einer normalen Steckdose betreiben kannst. Selbstverständlich kommt beides nur in Frage, wenn du deine Videos im Büro oder einem Studio aufnimmst.

Speicherkarten

Alle der eben gezeigten Kameras verwenden SD-Karten als Speichermedium.

Speicherkarten sollten über ausreichend Speicherplatz verfügen. Also mindestens 64 Gigabyte, besser aber noch 128 Gigabyte haben. Daneben ist für die Aufnahme von Videos (und insbesondere von 4K-Videos) aber auch die Übertragungsrate der Speicherkarte wichtig. Die folgende Speicherkarte verfügt über eine U3 Spezifikation mit extrem schnellen Übertragungsraten:

Objektive

Verschiedene Objektive geben dir die Möglichkeit dich flexibel an verschiedene Aufnahmesituationen anzupassen und besondere Effekte zu erzielen.

Zum Vloggen eignen sich Weitwinkel-Objektive unter 35 mm Brennweite am besten. Bei größeren Brennweiten hast du das Problem, dass der Bildausschnitt zu klein ist und man nur noch dein Gesicht im Close-Up sieht. Deshalb schwören die meisten Vlogger auf Objektive mit Brennweiten zwischen 16-24 mm (gemessen am Vollformat).

Für den Anfang ist meistens allerdings auch ein mitgeliefertes Kit-Objektiv mit 24-70 mm oder 16-50 mm okay, wenn du es in der weitwinklisten Einstellung verwendest.

Mikrofone

Ich bin der Meinung, dass die Tonqualität deiner Videos auf YouTube entscheidender ist, als die Bildqualität.

Über eine mittelmäßige Bildqualität können die meisten Zuschauer noch hinwegsehen. Bei einer lausigen Tonaufnahme hört aber definitiv der Spaß auf.

Ist der Ton deines Videos zu leise, verrauscht oder bist du schlecht zu verstehen, hast du von vorne rein verloren.

Deswegen solltest du beim Mikrofon auf keinen Fall sparen. Bei den Kameramikrofonen gibt der Hersteller RØDE den Ton an (sorry, den musste ich mir erlauben):

Das RØDE VideoMicro Compact habe ich auch selber im Einsatz und bin von der Aufnahmequalität mehr als begeistert. Daher kann ich dir dieses Mikrofon wärmstens ans Herz legen.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 70

Andreas Mühlbauer

WordPress-Experte, SEO-Nerd und Content Creator mit über 10+ Jahren Erfahrung. Täglich am Programmieren, Websites optimieren und Videos schneiden. Ansonsten findest du ihn meistens auf einem Surfbrett oder beim Wandern in den Bergen wieder.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap