Was braucht man, um YouTuber zu werden?

Andreas MĂŒhlbauer

Willst du deinen eigenen YouTube-Kanal erstellen und deine eigenen YouTube-Videos hochladen?

Und du hast dich mehr als einmal gefragt: Was braucht man eigentlich, um YouTuber zu werden?

Dann bist du hier genau richtig! In diesem Blogartikel erklĂ€re ich dir genau, was du als angehender YouTuber mitbringen musst. Wir fangen mit einigen Charaktereigenschaften und FĂ€higkeiten an und schauen uns schließlich noch an, welche technische AusrĂŒstung du brauchst.

Let’s go! 🙂

Persönliche Eigenschaften angehender YouTuber

Das richtige YouTube-Equipment und die passenden FĂ€higkeiten sind wichtig, wenn du YouTuber werden willst. ZunĂ€chst solltest du als angehender YouTuber aber ein paar persönliche Eigenschaften mitbringen. In erster Linie geht es dabei darum, die schwierige Anfangsphase zu ĂŒberwinden, ohne aufzugeben.

  • Geduld und Ausdauer: Du wirst nicht ĂŒber Nacht ein angesagter YouTuber. Stell dich darauf ein, dass dich der Aufbau eines erfolgreichen Kanals Zeit und Nerven kostet. Umso wichtiger ist die FĂ€higkeit, auch in schwierigen Zeiten am Ball zu bleiben. Du musst dich selber motivieren nicht aufzugeben.
  • Lernbereitschaft: Auch Lernbereitschaft ist sehr wichtig. Im Laufe deiner Karriere musst du dich an neue Technologien, verĂ€ndernde Vorlieben deiner Zuschauer und Trends anpassen, um erfolgreich und relevant zu bleiben. Dazu musst du deine FĂ€higkeiten und Inhalte immer weiterentwickeln.
  • Unternehmerisches handeln: Es gehört mehr dazu YouTuber zu sein, als nur Videos zu produzieren. Im Kern bist du Online-Unternehmer. Du bedeutet, dass du dir ĂŒberlegen musst, wie du dein Geld und deine Zeit am sinnvollsten einsetzt.
  • Umgang mit Kritik und NegativitĂ€t: Das Netz ist voll mit Trollen, die dir deinen Erfolg nicht gönnen. Und umso erfolgreicher du wirst, umso mehr dieser Menschen ziehst du an. Davon solltest du dich nicht verunsichern lassen. Gewöhn dich daran, dass in den Kommentaren nicht immer nur die Sonne scheint. Nimm dir unsachliche Kritik und Nörgeleien nicht zu Herzen.
  • Netzwerken: Networking ist fĂŒr angehende YouTuber wichtig und entscheidend fĂŒr Wachstum und Erfolg auf der Plattform. So kannst du dich mit Gleichgesinnten austauschen, neue Zielgruppen erreichen und von erfahrenen YouTubern lernen.

YouTuber werden als Kind: Ab wann darf man YouTuber werden?

Ja, du kannst als Kind YouTuber werden, aber es gibt einige wichtige Dinge zu beachten:

  • Viele Plattformen, einschließlich YouTube, haben Altersgrenzen fĂŒr die Erstellung eigener Konten. Auf YouTube musst du mindestens 13 Jahre alt sein.
  • Bist du unter 13 Jahre alt, ist die Zustimmung deiner Eltern erforderlich.
  • Als Kind auf YouTube solltest du lernen, wie du sicher im Internet kommunizierst. Teile keine persönlichen Informationen wie Wohnort, Schule oder Tagesablauf mit Fremden im Internet.

: tube ninja

Anzeige

Wichtige FĂ€higkeiten fĂŒr Content Creator

YouTuber ist kein offizieller Ausbildungsberuf. Dennoch gibt es ein paar FĂ€higkeiten, die dir dabei helfen ansprechende und qualitativ hochwertige YouTube-Videos zu erstellen. Von Vorteil hierfĂŒr sind beispielsweise eine Ausbildung zum Mediengestalter oder ein Studium im Bereich digitales Marketing.

  • Videoproduktion: Um Videos fĂŒr YouTube oder andere Plattformen zu erstellen, verfĂŒgst du bestenfalls zumindest ĂŒber Grundkenntnisse der Videoproduktion. Das schließt Dinge wie die Bedienung einer Kamera, den richtigen Bildaufbau, sowie Beleuchtung und die Tonaufnahme ein.
  • Videobearbeitung: Als YouTuber sind FĂ€higkeiten in der Nachbearbeitung von entscheidender Bedeutung, um qualitativ hochwertige und ansprechende Inhalte zu erstellen. Dazu gehört vor allem das Beherrschen von Videoschnitt-Software. Grundlegende Kenntnisse in Farbkorrektur sind wichtig, damit du das visuelle Erscheinungsbild deiner Videos verbessern kannst. Ebenso ist das VerstĂ€ndnis fĂŒr Audiobearbeitung essenziell, um eine gute TonqualitĂ€t zu gewĂ€hrleisten.
  • Content Creation: Deine KreativitĂ€t ist entscheidend, um originelle und interessante Inhalte zu konzipieren. Dazu brauchst du die FĂ€higkeit, spannende Videokonzepte zu entwickeln, Skripte zu schreiben und Geschichten zu erzĂ€hlen.
  • YouTube-SEO: Um deine Videos auffindbar zu machen, musst SEO-Techniken fĂŒr YouTube beherrschen. Das schließt die Recherche von Keywords und die Erstellung von ansprechenden Titel und Beschreibungen ein. Auch die Analyse deiner Videos mit YouTube Analytics ist wichtig, um deine Strategien anzupassen.
  • Grundkenntnisse im Marketing: Von Vorteil sind auch Grundkenntnisse im Marketing. Selbstvermarktung und Branding helfen dir, deine Marke zu stĂ€rken und neue Monetarisierungsmöglichkeiten zu finden.
  • KommunikationsfĂ€higkeiten: Als YouTuber stehst du permanent in der Öffentlichkeit. Es ist wichtig, dass du deine Botschaften klar vermittelst, mit deinem Publikum interagierst und eine Community aufbaust. Sei authentisch und bringe deine Persönlichkeit ein.
  • Rechtliche Grundkenntnisse: Grundkenntnisse in Bezug auf Urheberrecht und Datenschutz sind als YouTuber oder Content Creator unabdingbar. VernachlĂ€ssigst du diese Dinge, drohen rechtliche Probleme, die schnell teuer werden können.

YouTube-Equipment fĂŒr AnfĂ€nger

NatĂŒrlich fĂŒhrt als angehender YouTuber kein Weg um die richtige AusrĂŒstung herum. Eine Kamera, Equipment fĂŒr die Tonaufnahme sowie Leuchten bilden das Fundament jeder YouTube-AusrĂŒstung. Dazu kommen Dinge wie Stative, Schnittprogramme und Dekoartikel.

  • Kamera: Viele gĂŒnstige Systemkameras, Kompaktkameras, Spiegelreflexkameras und sogar Actioncams sind fĂŒr die Aufnahme von Videos fĂŒr YouTube geeignet. Auch die QualitĂ€t vieler Smartphone-Kameras ist fĂŒr YouTube-Videos absolut ausreichend.
  • Mikrofon: Fast noch wichtiger als die QualitĂ€t des Videos an sich ist die TonqualitĂ€t. WĂ€hrend dir die meisten Zuschauer ein mittelmĂ€ĂŸiges Bild noch verzeihen, schalten viele bei einer schlechten Tonaufnahme ab. Ein externes Mikrofon steigert die TonqualitĂ€t deutlich und gehört deshalb zur Grundausstattung fĂŒr jeden YouTuber.
  • Beleuchtung: Die Beleuchtung sorgt nicht allein fĂŒr professionell aussehende Videos. Mitunter kannst die Stimmung deiner Videos mithilfe der Beleuchtung zu beeinflussen. Du kannst beispielsweise eine etwas wĂ€rmere oder kĂŒhlere AtmosphĂ€re erzeugen. Die einfachste Form der Beleuchtung ist die Beleuchtung mit einem Ringlicht, das du frontal vor dir aufstellst. Ich empfehle dir fĂŒr optimale Ergebnisse allerdings eine einfache Dreipunkt-Beleuchtung.
  • Stative und Halterungen: Insbesondere wenn du dich selber filmst, ist das hĂ€ndische festhalten deiner Kamera oder deines Smartphones keine Option. Sicher: FĂŒr den Anfang tut es vielleicht auch ein Stapel BĂŒcher, auf dem du deine Kamera ablegst. Auf die Dauer empfehle ich dir aber auf jeden Fall ein Stativ, das deine Kamera sicher fixiert.
  • Schnittrechner: FĂŒr die Videobearbeitung und den Schnitt deiner YouTube-Videos benötigst du einen leistungsfĂ€higen Computer oder Laptop. Beim Kauf eines Schnittrechners, solltest einen leistungsstarken Prozessor, ausreichend Arbeitsspeicher und eine schnelle und ausreichend große SSD-Festplatte achten. Ebenfalls wichtig sind eine dedizierte Grafikkarte mit guter Leistung, hochauflösender und farbgenauer Monitor sowie zuverlĂ€ssige KĂŒhlung und ein robustes Netzteil.
  • Schnittprogramme: In der Nachbearbeitung kannst du noch viel aus deinen Videos herausholen. Auch hierfĂŒr musst du nicht tief in die Tasche greifen. FĂŒr den Anfang muss es auch nicht direkt ein Profi-Schnittprogramm wie Adobe Premiere Pro sein.

Im Artikel YouTube-Equipment fĂŒr AnfĂ€nger habe ich nochmal ganz genau aufgelistet welche AusrĂŒstung du wirklich am Anfang brauchst und worauf du achten solltest.

Neben Kamera, Mikrofon, Beleuchtung und Stativen gibt es natĂŒrlich noch viel mehr YouTube-AusrĂŒstung, die man fĂŒr Videoaufnahmen verwenden kann. FĂŒr den Anfang kannst du auf die meisten dieser Dinge allerdings verzichten.

: discord mark white

Noch Fragen? Tritt dem offiziellen Discord-Server bei!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 144

Andreas MĂŒhlbauer

WordPress-Experte, SEO-Nerd und Content Creator mit ĂŒber 10+ Jahren Erfahrung. TĂ€glich am Programmieren, Websites optimieren und Videos schneiden. Ansonsten findest du ihn meistens auf einem Surfbrett oder beim Wandern in den Bergen wieder.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap