Erklärvideos: Alle Infos auf einem Blick (Gastartikel)

Andreas Mühlbauer

Zuletzt aktualisiert am

Was ist ein Erklärvideo?

Und wie findet man den richtigen Anbieter? Welche Stilrichtungen und Einsatzgebiete von Erklärvideos eignen sich besonders?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen findest du hier.

Was versteht man unter einem Erklärvideo?

Erklärvideos dauern meist zwischen 1-2 Minuten und sind informative, digital animierte und möglichst kurze Animationen. Sie behandeln einfache, aber auch komplexen Themen mithilfe von Szenarien, Bildern, Animationen, Typografie und Sounds und eigenen sich perfekt für ein Unternehmen.

Warum sich Erklärvideos so gut für dein Unternehmen eignen

Erklärvideos sind informativ, unterhaltsam und werden von mehr als 90 Prozent der User gerne angesehen. Sie sind international sehr erfolgreich und erfreuen sich großer Beliebtheit. Besonders für Unternehmen sind Erklärvideos sehr wertvoll: 8 von 10 Verbrauchern kaufen eine App oder Software, nachdem sie sich ein Erklärvideo angesehen haben. Die Verwendung eines Erklärvideos erhöht die Verweildauer auf einer Website erheblich. Der Erklärfilm bleibt in Erinnerung: Mehr als 80 Nutzer erinnern sich an den Erklärfilm.

Unterschiedliche Erklärvideo-Stile

Je nachdem, welche Inhalte du mit einem Erklärvideo vermitteln möchtest, bieten sich unterschiedliche Erklärvideo-Stile an:

  • Whiteboard: Legetrick-Stil und Scribble-Video Papierzeichnungen, die im Legetrick-Stil geschnitten wurden, werden gefilmt oder digital animiert. Doodle-Videos verwenden einen Effekt, der jeden Frame in Echtzeit gezeichnet erscheinen lässt. Beide Stile verwenden häufig die Hand, die du auch während der Animation siehst. Diese Art von Erklärfilm gilt als recht einfach und basiert hauptsächlich auf Schwarz-Weiß-Bildern mit maximal gestreuten Farbakzenten.
  • 2D-Farbanimationen: Sie sind sehr vielfältig und aufgrund ihres einzigartigen Stils sehr beliebt. Von einfachen Zeichnungen bis hin zu detailreichen Animationen ist hier alles möglich und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  • Isometrischer Stil: Der isometrische Erklärvideostil zeichnet sich durch seine dreidimensionale räumliche Darstellung aus, die mit isometrischer Perspektive erstellt wird. Hier entstehen große Leinwände, die vor allem das parallele Filmen mehrerer Motive und deren anschließende logische Verknüpfung ermöglichen. 3D-Animationen sind die fortschrittlichsten Erklärvideos und eignen sich besonders, um Produkte bestmöglich zu erklären. Hier lassen sich alle Arten von Produkten besonders realitätsnah darstellen.

Wie sieht die Struktur eines Erklärvideos aus?

Erklärvideos haben bestimmte grundlegende Strukturen, die auch in den meisten Fällen verwendet werden. In der Regel durchlaufen sie folgende Schritte:

  1. Problem: Überlege Dir eine typische Problemsituation für deine Zielgruppe! Beziehe deinen Charakter auf dieses Problem und zeige hauptsächlich die damit verbundenen Probleme.
  2. Lösung: Stelle als Nächstes die Lösung bereit. Erläutere die Hauptpunkte, die deine Dienstleistung oder dein Produkt zur idealen Lösung für das dargestellte Problem machen.
  3. Funktionalität: Zeige dem Empfänger mit einem Erklärvideo, wie deine Lösung funktioniert. Indem du deinen Charakteren erlaubst, deine Dienstleistung oder dein Produkt zu nutzen, machst du deutlich, wie es zur Lösung eines bestehenden Problems beitragen wird.
  4. Zusammenfassung: Verlinke den Thread zurück zur Einleitung, aber dieses Mal bietest du eine Lösung für das Problem an. Was können Empfänger aus deinem Erklärvideo darüber lernen, warum Dein Angebot die richtige Lösung ist?
  5. Aufruf zum Handeln: Gib Deinem Publikum am Ende des Erklärvideos eine bestimmte Aktion, die es nach dem Ansehen des Erklärvideos ausführen soll.

Die wichtigsten Schritte zum perfekten Erklärvideo

Folgende Schritte solltest du bei der Produktion eines Erklärvideos beachten:

  1. Briefing: Die Grundlage der Erklärvideoproduktion wird durch ein Briefing geschaffen. Wichtige Bestandteile der Umfrage sind: Welches Ziel möchtest du mit dem Erklärvideo erreichen? Was unterscheidet dein Unternehmen von anderen? Wen soll das Erklärvideo zeigen? Wo soll das Erklärvideo eingesetzt werden? In welcher Sprache soll das Erklärvideo erstellt werden? Wie lang soll dein Erklärvideo sein?
  2. Konzept: Das Konzept ist der nächste wichtige Schritt bei der Erstellung von Erklärvideos. Das Konzept beinhaltet unter anderem eine Geschichte, eine schriftlich beschriebene visuelle Präsentation und oft auch Vorkenntnisse in Sounddesign. Diese Produktionsphase ist sehr wichtig für den Erfolg des nächsten Projekts!
  3. Storyboards: Storyboards sind die gezeichnete Version deines Drehbuchs. Dadurch werden alle Grafiken aufgelistet, die für das Timing Ihres Skripts geeignet sind. In den Bildern siehst du, wie dein Erklärvideo in Szenen aufgeteilt ist. Wichtig dabei ist, dass die Storyboards bis ins Detail ausgearbeitet sind und wirklich zu deinen Vorstellungen passen, sodass Sie im Nachhinein nicht allzu viele Änderungen an der Animation vornehmen müssen.
  4. Animation: Endlich bewegen sich deine Bilder. Zuvor erstellte Techniken und Stilmittel verleihen deinem Erklärvideo eine besondere Qualität und müssen sorgfältig ausgewählt werden.
  5. Sounddesign und Ton: Zu guter Letzt braucht dein Erklärvideo ein ordentliches Sounddesign. Allen voran harmonisch aufeinander abgestimmte Lautsprecher, Musik und Soundeffekte. Eine professionelle Tonmischung ist enorm wichtig und ein entscheidender Faktor dafür, wie gut deine Erklärvideos bei den potenziellen Kunden ankommen.

So platzierst du dein Erklärvideo richtig

Damit dein Projekt auch so richtig erfolgreich ist, musst du dein Erklärvideo richtig platzieren und vermarkten, damit es auch von potenziellen Kunden gesehen wird. Zwar zahlen viele Unternehmen hohe Summen für die Produktion, wenden dann aber kaum Budget für die Sichtbarmachung des Videos auf.

Empfehlenswerte Einsatzorte für dein Erklärvideo sind:

  • Website
  • Social Media: Facebook, YouTube, Instagram, TikTok, LinkedIn etc.
  • Online-Marketing: Facebook, YouTube, LinkedIn, etc.
  • Angebotslegung
  • Messe
  • Chats
  • etc.

Wie du die richtige Erklärvideo-Agentur für dein Unternehmen findest

Strebst du tatsächlich eine professionelle Produktion an, solltest du Billiganbieter ausschließen und mit einer der führenden Erklärvideo-Agenturen zusammenarbeiten, wie z. B. der Erklärvideo Agentur explain it simple. Vergleiche hier jedoch im Vorhinein und achte bei der Suche nach der richtigen Agentur auf folgende Details:

  • Referenzen und Kundenrückmeldungen
  • Kompetenz & Beratung
  • Angebotslegung
  • Auftritt der Website, Social Media, Online-Marketing

So misst Du den Erfolg deines Videos

Auf sämtlichen Kanälen kannst du einen Einblick auf die verschiedenen Statistiken bekommen. Je mehr Messwerte du hier auswertest, umso besser siehst du, wie gut dein Video ankommt. Behalte die Veränderungen der Kennzahlen im Blick, nachdem du das Video auf deiner Website eingebunden hast. Hieraus kannst du dann die richtigen Schlüsse ziehen.

Fazit

Nach dem Lesen dieses umfangreichen Erklärvideo-Guides bist du der erfolgreichen Produktion deines Erklärfilms bereits einen großen Schritt nähergekommen! Wichtig ist, dass du als Geschäftsführer oder als zuständiger Mitarbeiter hier die wesentlichen Kriterien verinnerlichst, die hinsichtlich der Auswahl des richtigen Erklärvideo-Anbieters ausschlaggebend sind. Je präziser du hier planst, desto reibungsloser wird die Produktion deines Erklärvideos ablaufen.

erklaervideo guide: 558894 10151477180399705 535200401 n edited

Quelle: Dominik Mikulaschek

Dominik Mikulaschek, geboren 1983, studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaften in Wien und lebt als Autor und Unternehmer in Linz.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 32

Share via
Copy link
Powered by Social Snap