Komplexe Inhalte auf den Punkt bringen – 3 Tipps vom Experten (Gastartikel)

In der Politik kann es zwischen Wahlsieg und Bedeutungslosigkeit entscheiden, wie gut ein komplexer Sachverhalt auf den Punkt erklärt werden kann. „Tatsächlich ist es eine echte Supermacht, wenn man Dinge so erklärt, dass sie jeder und jede sofort versteht“, sagt Marketing-Experte Jonas Eisert. Er und sein Team haben im Jahr 2021 über tausend Erklärvideos produziert. Im folgenden Gastbeitrag verrät der Experte drei Erfolgstipps, um Komplexes auf den Punkt zu bringen.

Tipp 1: Zielgruppe kennen und verstehen

Um einen komplexen Sachverhalt auf den Punkt zu bringen, muss man wissen, an wen der Inhalt überhaupt adressiert ist. Viele Unternehmen machen in ihren Kommunikations- und Werbemaßnahmen den Fehler, dass sie einfach „Alle“ ansprechen. Doch nicht umsonst heißt es: Wer alle anspricht, spricht niemanden an. Es empfiehlt sich daher, sich zunächst Gedanken darüber zu machen, wer die Zielgruppe bildet. Zudem gilt es, die persönlichen Ansichten und Bedürfnisse potenzieller Zuhörer, Leser und Zuschauer zu ermitteln.

Wer seine Kunden kennt und versteht, weiß auch, was deren Probleme und Wünsche sind. Diese bilden einen wichtigen Anhaltspunkt für die eigene Kommunikation: Denn weiß man, was die eigenen Kunden gerne erreichen wollen, kann man seine Inhalte auch effektiv gestalten und vermarkten. Mit anderen Worten: Ein Inhalt, der den Kunden zum Ziel führt, ist erfolgreich auf den Punkt gebracht. Zu diesem Zweck sollte man sich damit auseinandersetzen, wie die Zielgruppe ihren Alltag gestaltet, mit welchen Gedanken sie sich beschäftigt und wie sie zum jeweiligen Thema steht.

Tipp 2: Einfache Sprache verwenden

Was Experten und Expertinnen oft vergessen, ist, dass ihre Zuhörer, Leser oder Zuschauer nicht auf dem gleichen Wissensstand sind wie sie. So drücken sie sich in einer Sprache aus, die keiner versteht, und wundern sich, wenn niemand ihr Produkt kauft. Ein Produkt kann noch so hilfreich und „innovativ“ sein – das alles bringt jedoch nichts, wenn der Kunde es nicht versteht. Es empfiehlt sich daher, sich in die Zielgruppe hineinzuversetzen und herauszufinden, über welches Vorwissen sie zum jeweiligen Thema verfügt.

Insbesondere erklärungsbedürftige Produkte wie Maschinen oder nicht greifbare Dienstleistungen wie Coachings sollten immer möglichst einfach und verständlich erklärt werden, sodass sie jeder versteht. Das gelingt, indem man sich nicht auf das „Was“ und „Wie“, sondern auf den emotionalen Nutzen für den Kunden fokussiert und diesen möglichst konkret und anschaulich, zum Beispiel mit Grafiken oder bildhaften Vergleichen, darstellt. Ferner bietet es sich an, das Problem der Zielgruppe zu veranschaulichen und das eigene Angebot als Lösung hierfür zu präsentieren.

Tipp 3: Struktur und Aufbau beachten

Eine gute Struktur ist das A und O, um komplexe Sachverhalte auf den Punkt erklären zu können. Sie macht Inhalte für Kunden nicht nur nachvollziehbar, sondern dient auch als roter Faden für die Experten, die sie vermitteln. Dabei ist es ein wirksamer Ansatz, erst das Problem zu nennen und dann die Lösung aufzuzeigen – wie man es beispielsweise bei den Corona-Maßnahmen beobachten kann: Das Problem ist, dass sich mehr Menschen durch Omikron infizieren können. Die Lösung ist, Kontakte zu reduzieren.

Ein weitere Möglichkeit ist der chronologische Aufbau: „So war es früher, heute ist es so und in Zukunft erwarten wir XY“. Kunden wollen geführt werden und sich mit Inhalten identifizieren können, indem ihre Probleme und Bedürfnisse angesprochen werden. Erst wenn dies erreicht ist, sollte man sich mit der Präsentation einer Lösung beschäftigen. Wer das noch mit einer einfachen und für sie verständlichen Sprache umsetzt, kann mit seinen Inhalten überzeugen und sie als Kunden gewinnen!

: WhatsApp Image 2022 02 24 at 14.22.11

Quelle: Loft Film GmbH.

Jonas Eisert ist der Geschäftsführer der Loft Film GmbH, einer Agentur für Erklärfilme aus München. Sein Job ist es, komplexe Produkte und Dienstleistungen kompakt zu erklären, so dass die Zielgruppe sie sofort versteht. Eisert und seine Kollegen haben bereits über 1.500 animierte Filme erstellt, die insgesamt mehr als zehn Millionen Mal angeschaut wurden. Sie wissen daher genau, was online Kunden überzeugt. Weitere Information unter: https://loftfilm.de

Schreibe einen Kommentar

Share via
Copy link
Powered by Social Snap