KI-Texte erstellen: 15 KI-Textgeneratoren + Nützliche Tipps

Andreas Mühlbauer

„Hey, hast du es schon gehört? KI schreibt jetzt auch Texte! Klingt verrückt, oder? Aber es ist wahr: Künstliche Intelligenz macht jetzt auch in der Welt des Schreibens von sich reden. In diesem Blogartikel checken wir aus, was hinter dem Trend der KI-Texterstellung steckt. Ob für deinen nächsten Blogpost, eine peppige Werbekampagne oder einfach nur, um den kreativen Saft fließen zu lassen – KI-Textgeneratoren sind das neue Must-have-Tool. Also, schnapp dir einen Kaffee und mach es dir bequem. Ich zeige dir, wie du diese coole neue Technologie für dich nutzen kannst. Los geht’s!“

Du ahnst es schon: Diese „peppige“ Einleitung habe ich mir, passend zum Thema, von einem KI-Textgenerator erstellen lassen.

Wenn du wissen willst, welche KI-Textgeneratoren es gibt und wie du KI-Texte erstellen kannst, schnapp dir einen Kaffee und los geht’s! 😉

Was ist ein KI-Textgenerator?

Ein KI-Textgenerator ist ein Tool, das künstliche Intelligenz (KI) nutzt, um Texte automatisch zu erstellen oder zu vervollständigen. Diese Tools basieren auf Sprachmodellen, die aus Mustern in unserer Sprache lernen und mit gigantischen Mengen an Text trainiert werden.

Und nein: Diese Sprachmodelle verfügen nicht über ein menschenähnliches Textverständnis. Vielmehr bestimmen sie statistisch, wie ein Satz oder Absatz am wahrscheinlichsten fortgesetzt wird.

KI-Textgeneratoren können zum Beispiel für die folgenden Aufgaben eingesetzt werden:

  • Unterstützung in der Ideenfindung und beim kreativen Schreiben
  • Erstellung von Entwürfen für Blogartikel
  • Generierung von Titeln und Überschriften
  • Verfassen von Entwürfen für Newsletter und E-Mails
  • Generierung von keywordoptimierten Meta-Beschreibungen und Meta-Titeln für Suchmaschinen
  • Generierung von Ideen für Social-Media-Posts, inklusive Erstellung von Texten und Bildunterschriften
  • Texte kürzen, zusammenfassen oder umschreiben
  • Übersetzung von Texten in verschiedene Sprachen
KI-Texte erstellen: tube ninja

Anzeige

KI-Textgeneratoren in der Übersicht

Du kannst die folgenden Tools verwenden, wenn du KI-Texte erstellen willst. Die meisten davon basieren auf dem Sprachmodell GPT-3, hinter dem das Unternehmen OpenAI steht:

KI-TextgeneratorPreisModell
BardKostenlosGemini
ChatGPTChatGPT-3.5 kostenlos / ChatGPT-4 für 20$ MonatGPT
ClosersCopyAb 49,99$ im Monat / Lifetime ab 327$GPT
Copy.ai2000 Wörter pro Monat kostenlos / Ab 49$ im MonatGPT
FraseAb 14,99$ / MonatGPT
GetGenie2500 Wörter im Monat kostenlos / Ab 17,10$ im Monat GPT
GoCopy14 Tage kostenlose Testversion / Ab 79$ im MonatGPT
Jasper.ai7 Tage kostenlose Testversion / Ab 49$ im Monat GPT
Katteb5000 Wörter im Monat kostenlos / Ab 9$ im MonatGPT
Neuraltext5 Tage Testversion für 1$ / Ab 19$ im MonatGPT
Neuroflash2000 Wörter pro Monat kostenlos / Ab 30€ im MonatGPT
Rytr10 000 Zeichen im Monat kostenlos / Ab 9$ im MonatGPT
WordHeroAb 49$ im Monat / Lifetime ab 99€ GPT
Writesonic10 000 Wörter im Monat kostenlos / Ab 19$ im MonatGPT
Writecream20 Credits (~40 000 Zeichen) im Monat kostenlos / Ab 29€ im MonatGPT

Wie kann ich KI-Texte erkennen?

Jetzt stellst du dir natürlich die Frage: Kann jemand der deinen Text liest feststellen, dass dieser aus einem KI-Textgenerator kommt?

Die Antwort lautet ja, es gibt bestimmte Merkmale, die darauf hindeuten, dass ein Text maschinell erstellt wurde.

  • Wortwiederholungen: KI neigt dazu, Wörter, Phrasen oder sogar komplette Satzteile zu wiederholen.
  • Gleichbleibender Satzbau: KI-Texte haben oft einen konsistenten, gleichbleibenden Satzbau. Die meisten KI-Textgeneratoren bilden kurze Sätze und verzichten auf Nebensätze.
  • Perfekte Rechtschreibung und Grammatik: Im Gegensatz zu menschlichen Autoren machen KI-Textgeneratoren keine Grammatik- und Rechtschreibfehler.
  • Mangel an Tiefe und Details: KI-Texte können oberflächlich wirken, da ihnen tiefere Einsichten fehlen. KI kann Schwierigkeiten haben, sehr speziefische, detaillierte oder aktuelle Informationen korrekt wiederzugeben.
  • Fehlende persönliche Erfahrungen: KI-Textgeneratoren können nicht auf eigene Erlebnisse und Erfahrungen zurückgreifen. Das spiegelt sich auch in KI-Texten wider, die selten persönliche Erfahrungen enthalten.

Mit dem Fortschreiten der KI-Technologie wird es allerdings zunehmend schwieriger, einen menschengemachten Text mit bloßem Auge von einem maschinell erstellten zu unterscheiden.

Deshalb haben KI-Textdetektoren Hochkonjunktur. Dabei handelt es sich wiederum um KI-Tools, die darauf trainiert werden, Texte aus KI-Textgeneratoren zu erkennen.

Gewissermaßen also künstliche Intelligenz gegen künstliche Intelligenz 😉

Ein paar gängige KI-Textdetektoren findest du in dieser Liste:

Achtung: Du solltest niemals KI-Texte erstellen und ungeprüft übernehmen. KI-Texte lassen sich mit etwas Übung oder technischen Hilfsmitteln als solche Identifizieren, was ernsthafte Folgen für dich nach sich ziehen kann.

Wie sollte ich KI-Textgeneratoren verwenden?

Verwende KI-generierte Texte deshalb mit Bedacht und unter Berücksichtigung von ein paar wichtigen Regeln:

  • Generiere keine vollständigen Texte: Umso umfangreicher deine generierten Texte sind, umso generischer und oberflächlicher wird das Ergebnis. Indem du kürzere Textpassagen generierst, kannst du mehr Einfluss den Inhalt nehmen und diesem mehr Tiefe geben.
  • Überprüfe Informationen: Sprachmodelle neigen dazu zu halluzinieren. Das bedeutet, dass sie manchmal Informationen erfinden, die nicht der Wahrheit entsprechen. Überprüfe und recherchiere deshalb unbedingt Fakten, bei denen du dir selber unsicher bist.
  • Füge persönliche Erfahrungen hinzu: Was uns als Menschen von Maschinen unterscheidet ist, dass wir am eigenen Leib Erfahrungen sammeln und aus ihnen lernen können. Indem du deinen KI-Text um eigene Erfahrungen ergänzt, kannst du diesen deshalb deutlich aufwerten.
  • Gib KI-Texte nicht als deine eigene Arbeit aus: KI-Textgeneratoren zu verwenden ist okay. Allerdings solltest du reine KI-Texte nicht als dein eigenes Werk ausgeben. Füge gegebenenfalls Quellenangaben hinzu, die Aufschluss über die Herkunft deines Texts geben.
  • Anpassung und Überarbeitung: Passe deine generierten Texte dem Anlass, deinem eigenen Schreibstil und gegebenenfalls deiner Zielgruppe an.

KI-Texte erstellen: discord mark white

Noch Fragen? Tritt dem offiziellen Discord-Server bei!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 23

Andreas Mühlbauer

WordPress-Experte, SEO-Nerd und Content Creator mit über 10+ Jahren Erfahrung. Täglich am Programmieren, Websites optimieren und Videos schneiden. Ansonsten findest du ihn meistens auf einem Surfbrett oder beim Wandern in den Bergen wieder.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap