Kostenlose Videoschnittprogramme für Anfänger (+kostenpflichtige Alternativen)

Andreas Mühlbauer

Zuletzt aktualisiert am

Deine ersten Videoaufnahmen sind im Kasten. Nun geht es an den Schnitt deines Videomaterials.

Doch du weißt einfach nicht, mit welchem Videoschnittprogramm du anfangen sollst.

Es gibt unzählige Programme zur Videobearbeitung und es ist schwierig, genau das richtige für sich zu finden.

Außerdem richten sich viele dieser Programme an Profis, sind kompliziert zu bedienen und überfordern Anfänger damit schnell.

Aber keine Sorge: In diesem Blogartikel gebe ich dir einen Überblick über die besten kostenlosen Videoschnittprogramme für Anfänger.

Außerdem zeige ich dir noch kostenpflichtige Alternativen, falls dir diese Auswahl nicht ausreicht und du mehr willst.

Was ist bei der Auswahl eines Videobearbeitungsprogramms wichtig?

Schauen wir uns zuerst einmal an, was ein Videoschnittprogramm für dich als Anfänger überhaupt mitbringen muss:

  • Einsteigerfreundlichkeit: In erster Linie richtet sich das richtige Videobearbeitungsprogramm nach deinen Vorkenntnissen und deinem technischen Verständnis. Das beste Schnittprogramm ist nutzlos, wenn du es nicht bedienen kannst, weil es zu kompliziert ist.
  • Preis: Wenn du am Anfang stehst, weißt du noch nicht genau, welche Anforderungen du an ein Schnittprogramm hast und welche Funktionen du brauchst. Du willst nicht hunderte oder tausende Euro ausgeben und dann merken, dass du das falsche Tool gekauft hast. Deshalb sind die Videoschnittprogramme in dieser Liste kostenlos.
  • Community: Als Einsteiger in den Videoschnitt ist es wichtig, dass du ein Programm verwendest, das über eine aktive Community verfügt. Denn umso größer die Community ist, desto mehr Tutorials und Support findest du auf YouTube, in Foren und Co.
  • Funktionsumfang: Natürlich ist es auch wichtig, darauf zu schauen, welche Funktionen das jeweilige Programm anbietet. Für die meisten Projekte reichen die Grundfunktionen, die jedes Videobearbeitungsprogramm bietet allerdings aus.

Grundsätzlich solltest du dich erst mal entscheiden, auf welchem Gerät du Videos schneiden willst. Ganz klassisch an einem Computer mit Windows oder Mac? Oder auf deinem Smartphone? Eine dritte Option können cloudbasierte Programme sein, die dir die geräteübergreifende Bearbeitung von Videomaterial erlauben.

Kostenlose Videoschnittprogramme für Windows & Mac

Bei den Videoschnittprogrammen für Windows und Mac handelt es sich um die klassische Software für den Videoschnitt. Die Programme in dieser Kategorie verfügen über den größten Funktionsumfang, erlauben die professionelle Bearbeitung von Videomaterial und sind auf die Verwendung auf großen Bildschirmen ausgelegt.

Tipp: In der Vergangenheit war der Windows Movie Maker eines der bekanntesten und am weitesten verbreiteten kostenlosen Schnittprogramme. Er ist einfach zu bedienen und hat alle grundlegenden Funktionen, die man für den Schnitt von Videos benötigt. Du stößt aber schnell an seine Grenzen. Ganz zu schweigen davon, dass er von Microsoft seit 2014 nicht mehr weiterentwickelt wird.

  • Shotcut
  • iMovie
  • OpenShot
  • Videopad
  • Lightworks

Kostenlose Videoschnitt-Apps für das Smartphone

Videoschnittprogramme für das Smartphone sind den klassischen Schnittprogrammen sehr ähnlich. Allerdings sind Leistungsfähigkeit und Funktionsumfang meist deutlich reduziert, was an den kleineren Displays und der geringeren Rechenpower von Smartphones liegt.

  • iApple Movie
  • Splice
  • Filmora
  • Cyberlink PowerDirector
  • InShot


Kostenlose cloudbasierte Videoschnittprogramme

Bei cloudbasierte Videoschnittprogrammen lädst du dein Videomaterial in die Cloud hoch. Der Videoschnitt findet nicht physisch auf deinem Gerät, sondern in der Cloud statt. Das hat den Vorteil, dass du auf leistungsstarke Schnittrechner oder Mobiltelefone verzichten kannst. Außerdem bieten cloudbasierte Tools meist viele Vorlagen, die du für die Erstellung von Videos verwenden kannst.

  • Canva
  • Adobe Premiere Rush
  • Animoto
  • Lumen5
  • WeVideo

Kostenpflichtige Alternativen

Erfahrungsgemäß ist das blutige Anfänger-Stadium irgendwann überwunden. Dann willst du zum Beispiel mehrere Videospuren parallel laufen lassen oder detaillierte Änderungen an Farben und Effekten machen. Schnell ist die Grenze des ein oder anderen kostenlosen Programms erreicht. Kostenpflichtige Schnittprogramme bieten nicht nur einen größeren Funktionsumfang, sondern sind in den meisten Fällen auch leistungsfähiger.

  • MAGIX Video deluxe
  • Movavi Video Suite
  • Cyberlink PowerDirector
  • Adobe Premiere Elements
  • Filmora

Fazit

Wie du siehst, ist die Auswahl an kostenlosen Videoschnittprogrammen für Anfänger wirklich groß. Mit Programmen wie Shotcut, iMovie, Splice, InShot und Canva kommst du schon sehr weit und kannst viel machen.

Wenn dir das nicht mehr ausreicht, gibt es mit Tools wie Adobe Premiere Elements, Filmora, PowerDirector oder Magix Video Deluxe gute kostenpflichtige Alternativen für Einsteiger mit etwas höheren Ansprüchen.

Und wenn du wirklich professionelle Schnittprogramme suchst, gibt es natürlich auch einige Optionen:

  • DaVinci Resolve
  • Adobe Premiere Pro
  • Sony Vegas Pro
  • Final Cut Pro
  • Avid Media Composer

Letztendlich ist die Wahl des richtigen Schnittprogramms von deinen persönlichen Anforderungen und Vorlieben abhängig. Je nachdem, welche Fähigkeiten du im Videoschnitt mitbringst, auf welchem Gerät du Videos schneidest und welche Funktionen du genau brauchst, bietet sich ein anderes Videoschnittprogramm an.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 126

Andreas Mühlbauer

WordPress-Experte, SEO-Nerd und Content Creator mit über 10+ Jahren Erfahrung. Täglich am Programmieren, Websites optimieren und Videos schneiden. Ansonsten findest du ihn meistens auf einem Surfbrett oder beim Wandern in den Bergen wieder.

Share via
Copy link
Powered by Social Snap